EN DE

TICKETS


Der Eintritt ist bei allen Konzerten frei. Es ist für reichlich Gesamtkapazität gesorgt, sodass bei vollen Konzerten in Gehdistanz genügend Alternativen zur Verfügung stehen.

Eine Übersicht der barrierefreien Zugänge der Locations finden Sie hier:
barrierefreie Zugänge der Locations

My Festival Guide

 
Salzburg Cityhotels

King Zulu - Music Club


BR
Azymuth
Open Stage & Jam Session
Kiko Continentino - keyboards, vocoder | Alex Malheiros - bass, guitar, vocals | Ivan Conti - drums

Foto: Bella Concerts
„Jazz Carnival“, „Dear Limmertz“, „Estreito De Taruma“ – für Jazz-Funk-Aficionados war das Trio Azymuth aus Rio de Janeiro in den Achtzigerjahren eine willkommene Alternative zu nordamerikanischer Fusion-Musik. Seit dem Tod von Gründungsmitglied José Roberto Bertrami im Jahre 2012 bringen der Bassist Alex Malheiros und Drummer Ivan Conti ihren „Samba Doido“ (in etwa: Verrückter Samba) mit Kiko Continentino auf die Bühne. Alte Fans und Jungspunde, die den Azymuth-Sound mit den dichten Synthie-Teppichen über federnden Grooves eher durch Jazzanova-Remixe oder Zusammenarbeiten mit Hip-Hop-Produzent Madlib kennen. Dass die Band beim diesjährigen Jazz & The City fast schon „Artists in Residence“ ist, wird zu spannenden Sessions und wilden Kollaborationen führen.

Weitere Konzerte und Session:
26.10. 23:00 | Festivaljazzclub im Sternbräu
27.10. 23:00 | Festivaljazzclub im Sternbräu


Artist's website
www.azymuth.net/



Zurück zur Übersicht
Eine Veranstaltung von:
Altstadt Salzburg