EN DE

NEW IN 2016


Der Eintritt ist bei allen Konzerten frei. Es gibt heuer für keine Veranstaltungen Zählkarten.

Es ist für reichlich Gesamtkapazität gesorgt, sodass bei vollen Konzerten in Gehdistanz genügend Alternativen zur Verfügung stehen.

Eine Übersicht der barrierefreien Zugänge der Locations finden Sie hier:
barrierefreie Zugänge der Locations

My Festival Guide

 
Salzburg Cityhotels

King Zulu - Music Club


DANCE NIGHT@JAZZ&THE CITY
RICHARD DORFMEISTER feat. EARL ZINGER | Austria, UK

Richard Dorfmeister
Die Qualität sowohl der Alben, an denen Dorfmeister mitgewirkt hat, als auch die seiner DJ-Sets speisen sich aus dem ungeheuren musikalischen Wissen, das in seine Tracks einfließt. Als Teenager entdeckte er den Jazz, er war aber auch fasziniert von amerikanischem Funk und Soul. Überhaupt zählt Dorfmeister zu den Musikern, die immer mit offenen Ohren durch die Welt marschieren und von überall her Einflüsse aufsaugen, die sich dann in elektronisch bearbeiteter Form in seiner Musik wiederfinden. Aufschlussreich sind auch eine Private Collection, die Dorfmeister im vergangenen Jahr auf CD veröffentlicht hat und eine Best-of-Liste, die der Wiener "Standard" gerade abgedruckt hat. In der Private Collection finden sich - auf den ersten Blick überraschend - Gitarristen wie Carlos Santana und Peter Green und das Alan Parsons Project, Folk von Nick Drake, Blues von John Lee Hooker und Jazz von Oscar Peterson. Die Liste im "Standard" wird von einer Komposition von Pat Metheny und Charlie Haden angeführt, Steve Winwood und Bill Withers stehen ebenfalls drauf, und von Ry Cooder hat Dorfmeister den Titel gewählt: "John Lee Hooker For President". Erstaunlicherweise ist der Electro-DJ von analoger Musik fasziniert, was jedoch nur ein scheinbarer Widerspruch ist, denn die Tracks von Dorfmeister klingen sehr warm und alles andere als technomäßig. Earl Zinger´s bürgerlicher Name ist Rob Gallagher und nur die letzten 15 Jahre verbinden ihn mit Earl Zingers Biografie. Gallagher war Acid-House-DJ, hat auf den großen Raves aufgelegt und dann als Sänger, Rapper und Songwriter des Musiker-Kollektivs Galliano House gegen Jazz ausgetauscht. Als erste Band des britischen Hipster-Labels Talkin' Loud verbanden Galliano HipHop, Jazz und englischen Pop mit hippiesker Friedensseligkeit und galten einige Jahre als Trendsetter. Doch Mitte der Neunziger sank der Stern des Acid-Jazz, Galliano lösten sich auf, und Rob Gallagher verschwand im Londoner Underground. Auf seinem eigenen Label Red Egyptian veröffentlicht er Singles in kleinen Auflagen und legt sich dabei beständig neue Masken zu. Neben Earl Zinger warten hier noch zwielichtige Gestalten wie "Lenny Costanza, der frühere Klempner von Frank Sinatra" und "einige andere von Zingers Zeitgenossen" auf ihre Entdeckung. (Spiegel Online)

Artist's website
www.richarddorfmeister.com/



Zurück zur Übersicht
Eine Veranstaltung von:
Altstadt Salzburg