EN DE

TICKETS


Der Eintritt ist bei allen Konzerten frei. Es ist für reichlich Gesamtkapazität gesorgt, sodass bei vollen Konzerten in Gehdistanz genügend Alternativen zur Verfügung stehen.

Für das Abschlusskonzert am So, 29.10.17 um 19:00 Uhr: Die Strottern und Jazzwerkstatt Wien & Bella Ciao werden am Tag der Veranstaltung um 18.00 Uhr vor dem Salzburger Landestheater Platzkarten ausgegeben.

Eine Übersicht der barrierefreien Zugänge der Locations finden Sie hier:
barrierefreie Zugänge der Locations

My Festival Guide

 
Salzburg Cityhotels

King Zulu - Music Club


Erzählungen/ Pripovedi
Tjaša Fabjančič | Slovenia, Austria
Schräge Heimat & Neue Klänge
Tjaša Fabjančič: vocals, composition | Borut Mori: accordeon Robert Jukič: bass

(c) Peter Purgar

Im neuen Projekt der slowenischstämmigen Grazer Sängerin stehen Wörter im Vordergrund: eigene Gedichte und Erzählungen in slowenischer Sprache erklingen in einer Mischung aus slowenischer Volkstradition, dem Chanson und natürlich: dem Jazz – nach eigener Rezeptur! Das Trio besteht aus dem in Slowenien und Österreich tätigen Bassisten Robert Jukic und dem Gewinner des Austrian World Music Awards 2010 Borut Mori am Akkordeon.

Tjasa Fabjancic absolvierte im Jahr 2008 ihre Bachelorprüfung und im Jahr 2010 ihre Masterprüfung in Jazzgesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. 2004 spielte sie die Hauptrolle im slowenischen musikalischen Drama Devil Woman von Milko Lazar. 2008 war sie eine Semifinalistin des Brussels International Young Singers Contest in Belgien, im Sommer 2009 gewann sie den 1.Preis des slowenischen Kompositionswettbewerbes "Jazzon" in Novo mesto, für ihr Stück "Smeh in Solze". Robert Jukic ist einer der gefragtesten Bassisten im österreichischen und slowenischen Raum und veröffentlichte bereits 5 eigene Alben.



Artist's website
www.tjasafabjancic.com



Zurück zur Übersicht
Eine Veranstaltung von:
Altstadt Salzburg