EN DE

TICKETS


Der Eintritt ist bei allen Konzerten frei. Es ist für reichlich Gesamtkapazität gesorgt, sodass bei vollen Konzerten in Gehdistanz genügend Alternativen zur Verfügung stehen.

Eine Übersicht der barrierefreien Zugänge der Locations finden Sie hier:
barrierefreie Zugänge der Locations

My Festival Guide

 
Salzburg Cityhotels


AT/DE
Expressway Sketches
Tobias Hoffmann guitare | Benjamin Schaefer, keyboard | Lukas Kranzelbinder, electric bass | Max Andrzejewski, drums|

Expressway Sketches (Foto Jonas Löllmann)
„Jazz ist kein Was, sondern ein Wie“, soll Bill Evans orakelt haben. In diesem Sinne widmen sich die vier Musiker der Expressway Sketches um Bassist Lukas Kranzelbinder, Komponist der weltweit ersten und einzigen Surf-Oper, einer Jazz-Interpretation der Surf-Music der Sixties. Wie schon Gerry Mulligan, wenn er Country spielte, Duke Ellington mit Tschaikowsky oder John Coltrane über Disney-Klassikern, dienen die Originale hier nur als Blaupause, als Startrampe für die improvisierten Skizzen auf der Überholspur. Doch halt: es sind ja gar keine Vorlagen der Ventures oder von Dick Dale, über die hier improvisiert wird, sondern twangende Eigenkompositionen, die in kompakter Single-Länge zerlegt werden. Um die Lead-Gitarre des WDR-Jazzpreis-Trägers Tobias Hoffmann, die Keyboards von Benjamin Schaefer, den Bass des schon erwähnten Opernkomponisten aus Wien und die dramatischen Rhythmen von Max Andrzejewski ranken sich hier Legenden, die auch Quentin Tarantino Spaß machen würden. Und Jazzfreunden sowieso.


Zurück zur Übersicht
Eine Veranstaltung von:
Altstadt Salzburg